Unsere Partner

U17: Rückschlag im Aufstiegsrennen

Gegen den FSV Bayreuth mussten die B-Junioren ihre erste Saisonniederlage einstecken.

Bei den Gastgebern musste neben dem Langzeitverletzten Lorenzo Caputi kurzfristig auch Simon Koller krankheitsbedingt passen. Immerhin bissen Jamal Adam und Till Graupner auf die Zähne.

Nach einem hoffnungsvollen Beginn machte der Gast jedoch frühzeitig klar, dass er das Spiel mit aller Macht gewinnen wollte. Folgerichtig fiel auch das 1:0 für die Bayreuther. Die Mainleuser Defensive musste bis zum Pausentee Schwerstarbeit verrichten und einige brenzlige Situationen überstehen. Man merkte der Bergmann-Truppe an, dass ihr das anstrengende Auswärtsspiel in Freienfels noch in den Knochen steckte.

In der zweiten Halbzeit war der Gastgeber stärker, denn es wurde mehr Fußball gespielt. Die logische Konsequenz war das 1:1 durch Ben Kunert, der einen Freitsoß von kurz vor der Strafraumgrenze in den Winkel schlenzte. Doch der FSV schlug zurück, wobei ausgerechnet die sonst so zuverlässige Mainleuser Defensive keine gute Figur machte. 

Die Hausherren wollten aber vor der großen Zuschauerkulisse nicht verlieren und kamen erneut durch Kunert zum Ausgleich. Die Freude darüber währte aber auch nicht lange, und auf den erneuten Rückstand hatte die SG keine Antwort mehr.

Der FSV ging als verdienter Sieger vom Platz, wobei den Gastgebern kein Vorwurf zu machen ist. Trotz der Niederlage haben es die B-Junioren noch selbst in der Hand, den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu erreichen.