U17 gewinnt Spitzenspiel und erobert Platz an der Sonne zurück

Im Meisterschaftsrennen hat die Bergmann-Truppe einen Big Point gelandet. Beim FSV Freienfels-Krögelstein gewann man mit 2:0.

Ben Kunert war an beiden Mainleuser Toren beteiligt.

Fünfter Sieg im fünften Spiel! Die U17 der Mainleuser SG meisterte auch die Hürde beim Tabellenführer, der bis dato 13 Zähler aus fünf Spielen auf dem Konto hatte. Garant für den Erfolg war wieder einmal der sehr starke Defensivverbund um Torwart Nino Kunzelmann. Der Mainleuser Keeper musste aber nur einmal richtig eingreifen, verhinderte dadurch den Ausgleich für den FSV.

Die Führung der Mainleuser resultierte aus einem Eckball von Ben Kunert, den ein Einheimischer ins eigene Netz beförderte (7.) Bei der einzigen Großchance für den Gastgeber war angesprochener Kunzelmann auf dem Posten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war Mainleus die bessere Mannschaft, doch das 2:0 wollte nicht fallen. Die größte Möglichkeit zum 2:0 vergab Jamal Adam freistehend aus acht Metern etwas überhastet.

In der zweite Halbzeit erhöhte der FSV den Druck, doch die Mainleuser Defensive stand sattelfest. Etwas überraschend das 2:0 für die Gäste nach einem Freistoß von Kunert, der an Freund und Feind vorbei vor dem FSV-Torwart aufsprang und sich ins Freienfelser Tor senkte. Der Gastgeber wollte jetzt unbedingt den Anschluss, was Konterchancen für die SG eröffnete. Es blieb aber beim verdienten Auswärtssieg für die Mainleuser, bei denen alle 14 eingesetzten Spieler an ihr Limit und darüber hinaus gingen. Bereits heute Abend steht das nächste Endspiel auf dem Weg in die BOL an.